Damen 2 mit Chance zum Aufstieg


Damen 3: Zum Saisonende auf Platz 3

Obergünzburg (wb). Zu Beginn der Saison 2015 / 16 gerade in die Kreisliga Allgäu aufgestiegen spielten die Nachwuchsvolleyballerinnen der 3. Mannschaft des Regionalligisten Obergünzburg im Saisonverlauf lange Zeit um den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse, die Bezirksklasse Süd mit. Es war nicht alleinig die unnötige Niederlage gegen den FC Ebenhofen am letzten Spieltag (1:3), die die Aufstiegsträume letztendlich löschte, sondern vielmehr die ein oder andere abwendbare Hürde, über die das junge TSV-Nachwuchsteam bereits zuvor stolperte.Aber wie der souveräne 3:0-Sieg über den bis dato Tabellendritten TV Immenstadtuntermauert war es eine äußerst erfolgreiche Saison für die jüngste Damenmannschaft des TSV Obergünzburg. Mit 34 Punkten -- 12 Siegen stehen gerade einmal 4 Niederlagen gegenüber -- und 39:17 Sätzen springt für die TSV-Nachwuchsvolleyballerinnen in der ersten Saison nach dem Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga Tabellenplatz 3 heraus. VOLLEYBALL KREISLIGA SÜD: TSV 1862 OBERGÜNZBURG 3-- FC Ebenhofen 1:3 (20:25; 20:25; 25:21; 18:25)TSV 1862 OBERGÜNZBURG 3 -- TV Immenstadt 3:0 (25:15;25:22; 25:12) Gegen den Tabellenzweiten aus Ebenhofen begannen die jungen Obergünzburgerinnen sehr konzentriert und spielten schnell einen 5Punkte- Vorsprung heraus. Gefährliche Aufschläge sowie eine stabile Annahmeleistung gepaart mit einem variantenreichen Angriffsspiel stellten den Gegner immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Der Vorsprung hielt bis zum Spielstand von 18:13, dann erfolgte ein Bruch im Spiel der Obergünzburgerinnen. Es schlichen sich mehr und mehr Unkonzentriertheiten und Aufschlagfehler ein. Ebenhofen nutze geschickt die Unsicherheit und Abstimmungsprobleme. So konnten die Gegnerinnen den 1. Satz noch drehen. Der zweite Satz verlief identisch dem ersten Satz. Wiederum lange in Führung ging am Ende dann den jungen Günztalerinnen die Luft aus. Dank der energischen Worten des Coachs Wolfgang Böhnke wurde der dritte Satz erfolgreich zu Ende gespielt. Schwache Aufschläge und einige glückliche Punkte für den Gegner nagten im vierten Satz zunehmend am Selbstvertrauen der Mannschaft und trotz einer starken Schlußphase konnte der Satz nicht mehr gedreht werden. Gegen Immenstadt spielten sich die Mädels dann den Frust von der Seele, allesklappte und Immenstadt konnte gegen die Aufschläge und präzise vorgetragenen Angriffe der jungen Obergünzburgerinnen nichts machen. Die kleine Schwächephase zum Ende des zweiten Satzes beim Spielstand von 23:16 konnte durchtaktische Spielerwechsel und abgesprochene Aktionen überwunden werden. Im dritten Spielabschnitt wurde der Gegner dann mit konzentriertem Spiel wieder in die Schranken gewiesen. So konnten die Obergünzburgerinnen zumindest die Revanche für das verlorene Vorrundenspiel eindrucksvoll umsetzen. Kreisliga-Damenmannschaft des TSV Obergünzburg: Amelie Bischof, Felizia Bischof, Leonie Böhnke, Michaela Boppeler, Sabine Boppeler, Sidney Kiebler,Franziska Müller, Franziska Reiter, Sarah Sanchez-Campo

 


Chance auf die Vizemeisterschaft - Damen 2 wollen in die Relegation


Damen 3 erfolgreich


Erfolgreicher Spieltag für Damen 2


Damen 3: Tabellenspitze erobert

Obergünzburg (wb). Erstmals nach dem Aufstieg in die Kreisliga Süd haben die Jugendvolleyballerinnen der 3. Damenmannschaft des TSV Obergünzburg in der höheren Liga die Tabellenspitze erobert. Den Grundstein hierfür legten die Mädchen des Trainerduos Böhnke / Borst mit dem 3:2-Sieg gegen den SV Mauerstetten IV und dem 3:0-Sieg gegen den SV Wald. 22 Punkte und ein Satzverhältnis von 26:10 sichern der Nachwuchsmannschaft des Regionalligisten momentan die Tabellenspitze. Die ärgsten Verfolger Immenstadt und Schwabmünchen haben einen Spieltag weniger als die jungen Günztalerinnen und somit die Möglichkeit, die TSV’lerinnen an diesem Wochenende wieder zu überholen.


Gegen den SV Mauerstetten IV verschliefen die jungen Obergünzburgerinnen die Hälfte des ersten Satzes komplett und konnten diesen in der Folge auch nicht mehr drehen. Druckvolle Aufschläge, eine gute Annahmeleistung sowie ein sehr variabler Angriff sicherten im zweiten und dritten Spielabschnitt sichere Satzsiege. Wer geglaubt hatte, das Spiel sei schon entschieden, sah sich sichtlich getäuscht. Mauerstetten kämpfte sich in das Spiel zurück, bei den jungen Obergünzburgerinnen wollte einfach nichts gelingen, so dass der SV Mauerstetten IV zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Tie-Break wechselten die TSV-Spielerinnen mit einem leichten Vorsprung die Seiten und ließen in der Folge nichts mehr anbrennen.

Mit einer Topleistung ließ die Böhnke / Borst – Truppe den SV Wald nicht über ein einstelliges Ergebnis hinauskommen. Den harten sowie platzierten Aufschlägen und den variablen Angriffsbällen über die Außen- und Hauptangreiferposition der jungen Obergünzburgerinnen hatte der SV Wald nichts entgegenzusetzen, so dass der Sieg der Günztalerinnen in dieser Höhe auch in Ordnung geht.

Für den TSV Obergünzburg 3 spielten: Amelie Bischof, Felizia Bischof, Leonie Böhnke, Michaela Boppeler, Sabine Boppeler; Sarah Campo-Sanchez, Franziska Müller, Franziska Reiter.


Die 2. Damenmannschaft reist dieses Wochenende in der Bezirksliga Schwaben nach Mauerstetten: im Sonnenhof bestreitet die Truppe von Trainerin Julia Egg am Samstag ihre Wettkampfspiele gegen die zweite Mannschaft des SVM sowie gegen den TSV Sonthofen 3.


Damen 2: Aufsteiger trumpft weiter auf

Obergünzburg (wb). Mit einem weiteren Doppelerfolgin der Bezirksliga Schwaben trumpften die Nachwuchsvolleyballerinnen der 2. Damenmannschaft des Regionalligisten Obergünzburg am 4, Spieltag auf: jeweils mit 3:1 schlugen die Zöglinge von Trainerin Julia Egg den Tabellensiebten SV Mauerstetten 3 und den Dritten TSV Gersthofen und bewiesen damit erneut, dass sie nach dem Aufstieg zu dieser Saison voll und ganz in der höheren Liga angekommen sind. Punktgleich mit dem Tabellendritten TSV Gersthofen (18 Punkte) belegt der TSV Obergünzburg 2 den vierten Tabellenplatz auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses (20:10 anstatt 19:9 Sätze).

Gegen den SV Mauerstetten 3 verschlief die Damen 2 und agierte in der Folge viel zu nervös, was eine unnötig hohe Anzahl an Eigenfehlern bedingte, die letztendlich zu dem vermeidbaren Satzverlust (22:25) führten. Doch die jungen Spielerinnen der „Egg-Truppe“ rissen das Ruder herum und zeigten sich im zweiten Spielabschnitt von einer ganz anderen Seite: mit druckvollen Aufschlägen und einem zunehmends besser stehenden Block gewannen sie diesen Satz souverän mit 25:11. Auch im dritten und vierten Satz dominierten die Obergünzburgerinnen klar das Spiel; die Abwehr glich einer Gummiwand aus der jeder Ball zur Zuspielerin vorkam, die ihre Angreiferinnen insbesonders auch über die Rückraumpositionen immer besser in Szene setzte; 25:19 und 25:20 endeten der dritte und vierte Spielabschnitt für die Günztalerinnen. Den zweiten Gegner dieses Spieltages, den Tabellennachbarn TSV Gersthofen überfuhren die Obergünzburger-Nachwuchsvolleyballerinnen im ersten Satz mit Aufschlägen und starken Angriffen (25:11). Im zweiten Satz fand der Gegner aus dem Raum Augsburg immer besser in das Spiel zurück, so dass es für die Ostallgäuerinnen immer schwerer wurde, Druck zu machen; mit 25:21 behielt der TSV Obergünzburg jedoch nochmals die Oberhand. Von den Kräften merkte man der 2. Mannschaft an, dass sie an diesem Spieltag ohne Auswechselspielerin auskommen mußte und bereits sieben Sätze in den Gliedern stecken hatte; mit 21:25 mußte dieser an Gersthofen abgegeben werden. Und erneut bewies die „Egg-Mannschaft“ Moral und gab im vierten Satz nochmals alles; mit 25:18 relativ überlegen feierten Kapitänin Franzika Thaller und ihre Mannschaftskolleginnen den zweiten 3:1-Erfolg an diesem ruhmreichen Spieltag.

Weiter geht es für die Damen 2 am Samstag 12. Dezember in Mauerstetten gegen den SVM 2 und den TSV Sonthofen 3.

Bildergalerie zu diesem Spieltag


Damen 3: Ein Sieg, eine Niederlage

Die dritte Mannschaft des Trainerduos Böhnke / Borst hatte zwar gegen Schwabmünchen das Nachsehen (1:3), konnte sich aber gegen Weitnau souverän mit 3:0 durchsetzen. Mit 11 Punkten sind die Damen 3 dem Spitzenreiter Immenstadt dicht auf den Fersen. 


Damen 2: Trotz Punkteteilung in Spitzengruppe

Die 2. Damenmannschaft von Trainerin Julia Egg verlor in einem an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Match gegen den Tabellenzweiten SV Mauerstetten mit 1:3; mit demselben Ergebnis setzte sich die Zweite gegen den VfL Buchloe durch und belegt mit 12 Punkten zähler gleich mit dem zweitplatzierten SV Mauerstetten den 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga Schwaben

23:14 führte das Team von Trainerin Julia Egg bereits im 1. Satz gegen Mauerstetten und war sich des Satzsieges scheinbar zu sicher. Eine Aufschlagserie der Mauerstettenerin Carolin Karl bereitete der Obergünzburger Annahme derart Probleme. dass der 1. Satz noch mit 24: 26 verloren gegeben werden musste. Durch dieses Schockerlebnis wachgerüttelt, entschied der TSV mit variantenreichem Spiel und harten Angriffsbällen den zweiten Satz knapp mit 26:24 für sich. Mauerstetten legte im dritten und vierten Satz noch einen Zahn zu und spielte so gut wie fehlerfrei; die Obergünzburgerinnen hielten zwar über lange Phasen erfolgreich dagegen, begingen aber in den entscheidenden Phasen zu viele Eigenfehler.

Bis auf einen kurzen Einbruch im dritten Satz dominierte die Egg-Truppe auf Grund ihrer Aufschlagstärke klar das Match gegen den VfL Buchloe (wb)


Damen 3: Mit Doppelerfolg in höheren Liga angekommen

Obergünzburg (wb). Mit dem Doppelerfolg gegen Ebenhofen und Senden haben sich die Nachwuchsvolleyballerinnen der dritten Damenmannschaft des TSV 1862 Obergünzburg nach dem Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga endgültig in der höheren Liga etabliert. Gegen den Lokalrivalen FC Ebenhofen mussten die jungen Obergünzburgerinnen über fünf Sätze gehen und siegten durch eine acht Punkte sichernde Aufschlagserie von Sarah Campo-Sanchez im Tie-Break nach fast zwei Stunden Spielzeit verdient mit 15:11.

Eindeutiger war das Match gegen den TV Senden-Ay, das die Nachwuchsspielerinnen des Regionalligisten souverän mit 3:0 für sich entschieden. Mit 8 Punkten und 10:5 Sätzen steht die 3. Mannschaft des TSV Obergünzburg auf Platz 2 der Kreisliga Süd und schielt mit einem Auge erneut schon wieder nach dem Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse.

Den Beweis hierzu treten die Mädchen des Trainerduos Böhnke / Borst bereits an diesem Wochenende an: in Schwabmünchen gehen sie gegen den bis dato niederlagenfreien Gastgeber sowie gegen den TV Weitnau auf das Spielfeld.

Die 2. Damenmannschaft reist in der Bezirksliga Schwaben nach Mauerstetten: im Sonnenhof bestreitet die Truppe von Trainerin Julia Egg ihre Wettkampfspiele gegen die zweite Mannschaft des SVM sowie gegen den VfL Buchloe.


Mit Teamgeist wichtigen Sieg erkämpft

Was mit Teamgeist alles zu bewegen ist, demonstrierten die Nachwuchsvolleyballerinnen der 2. Mannschaft des Regionalligisten Obergünzburg vergangenes Wochenende in Friedberg erfolgreich: gegen die großgewachsenen Friedbergerinnen siegten sie nach einem 0:1-Rückstand mit 3:1 und holten 3 wichtige Punkte für den vorzeitigen Klassenerhalt nach dem Aufstieg in die Bezirksliga Schwaben. Dass die kräftezehrende Partie gegen Friedberg nicht ohne Auswirkungen bleibt, zeigte sich im zweiten Spiel gegen die Landesliga-Absteigerinnen aus Bad Grönenbach, nach einem hartumkämpften 1:1-Gleichstand verloren die jungen TSV-Volleyballerinnen letztendlich mit 1:3. Mit 9 Punkten und 10:4 Sätzen führen die Obergünzburger Aufsteigerinnen weiterhin die Tabelle der Bezirksliga Schwaben an. Neben den Regionalliga-Volleyballerinnen (Sonntag, 14:30 Uhr) haben am Wochenende auch die jüngsten Nachwuchsvolleyballerinnen im Erwachsenenbereich Heimrecht. Die 3. Damenmannschaft bestreitet am Samstag ab 14:30 Uhr in der Sporthalle am Nikolausberg ihre Spiele gegen den Lokalrivalen FC Ebenhofen sowie den TV Senden-Ay. VOLLEYBALL BEZIRKSLIGA SCHWABEN:TSV 1862 Obergünzburg 2 -- TSV Friedberg 2 3:1 (22:25;25:20;25:23;26:24)TSV 1862 Obergünzburg 2 -- TV Bad Grönenbach 1:3 (18:25;25:22;17:25;19:25)Die Forderung von Trainer Julia Egg an ihre „Mädels“ das Beste zu geben und Spaß zu haben konnten sie im 1. Satz gegen den TSV Friedberg 2 nicht umsetzen; mit zu viel Respekt standen sie ihren Gegnerinnen gegenüber, zudem machten ihnen starke Aufschlagserien der Friedbergerinnen zu schaffen, so dass dieser Spielabschnitt mit 22.25 abgegeben werden mußte. Mit viel Spielfreude konnten die Obergünzburger Nachwuchsvolleyballerinnen dann im 2. Satz das Blatt wenden (25:20). Überrascht davon, dass man hier doch was holen kann, wenn man den Block der großgewachsenen Gegnerinnen ausspielt sowie mit starken Angriffs- sowie Abwehraktionen holten die „Egg-Mädels“ auch den 3. Satz (25:23). Im 4. Spielabschnitt bewiesen die Damen 2 bei dem Kopf an Kopf Rennen Nerven und untermauerten mit dem 26:24-Endstand, dass sie als Aufsteigerinnen aus der Bezirksklasse zu dem Favoritenkreis der Liga gerechnet werden können.Nach dem kräftezehrendem Spiel gegen Friedberg verschlief die TSV-Nachwuchsmannschaft gegen den Landesliga-Absteiger aus Bad Grönenbach den 1. Satz etwas (18:25). Von der Satzniederlage wachgerüttelt mobilisierte jede Obergünzburger Spielerin nochmals alle Kräfte und mit guten Angriffen sowie cleverer Spielweise konnten die Ostallgäuerinnen zum 1:1 ausgleichen (25:22). Im 3. Satz haben machten sich dann die schwindenden Kräfte bemerkbar; zudem waren die erfahrenen und früher höherklassig antretenden Spielerinnen wie beispielsweise die Ex-Obergünzburgerin Katrin Thoiss (Bayernliga) sowie Sybille Schellenberg auf Bad Grönenbacher Seite von den jungen Günztalerinnen nur schwer einzubremsen (17:25). Gegen Ende des 4. Satzes zeigten die TSV-Nachwuchsvolleyballerinnen einige Absprachefehler in der Annahme (19:25), die die 1:3-Niederlage besiegelten. An diesen will Trainerin Julia Egg in den nächsten Trainingseinheiten nun arbeiten. Trotz der ersten Niederlage nach dem Aufstieg in die Bezirksliga Schwaben überwiegt bei der Trainerin der Stolz auf „ihre Mädels“, die sich in der neuen Liga gegen größere und erfahrene Teams durchsetzen und über sich hinaus wachsen; kurz gesagt: es stand EIN TEAM auf dem Feld!



Tabellenführung verteidigen

Unsere Damen 2 will die Tabellenführung verteidigen. Am heutigen Spieltag spielen die Mädels gegen den aktuellen Zweiten, den TSV Friedberg II, ehe es gegen den TV Bad Grönenbach geht. Trainerin Julia Egg wird die Mannschaft entsprechend einstellen müssen, damit im direkten Vergleich gegen den TSV Friedberg II die Punkte auf das Konto von Obergünzburg wandern. Auch das zweite Spiel ist für unsere Damen eine "Unbekannte", denn der Gegner hat bis zu diesem Wochenende noch kein Spiel bestritten und wird entsprechend heiß auf den Auftakt in die neue Saison sein.


Schon zweimal erfolgreich

Nach dem die zweite Damenmannschaft aufgestiegen ist, hat das "Abenteuer" Bezirksliga bereits am 26.09.2015 begonnen. Und hier setzten die Günztalerinnen bereits ein ordentliches Zeichen. 
Das erste Spiel gewannen die Mädels gegen den TSV Sonthofen III mit 3:0 (25:15; 25:16; 25:19) und auch im zweite Spiel konnte der Aufsteiger überzeugen. Am Ende stand, wie im ersten Spiel, ein 3:0 (25:21; 25:22; 25:17) gegen DJK Don Bosco Augsburg auf der Anzeigentafel. Ohne Satzverlust übernahm der Neuling bereits am ersten Spieltag die Tabellenführung der Bezirksliga Schwaben.
Am 17.10.2015 bestreiten die Mädels bereits ihren zweiten Spieltag. In Friedberg geht es gegen den Gastgeber und den TV Bad Grönenbach.