Obergünzburg (wb). Im Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Süd mussten die jungen Aufsteigerinnen der 3. Damenmannschaft des TSV Obergünzburg am vergangenen Wochenende Punkte lassen. Gegen den Tabellensiebten TV Senden-Ay hielten sich die Mädchen des Trainerduos Böhnke / Borst mit einem 3:1-Sieg schadlos. Anderst sah die Sache gegen den Tabellenersten aus Schwabmünchen aus. Gegen die starken Mittelangreiferinnen des Erstplatzierten fanden die jungen Obergünzburgerinnen kein Patentrezept und unterlagen mit 0:3. Mit 25 Punkten und 29:14 Sätzen sind die Nachwuchsspielerinnen des Regionalligisten im Kampf um die Meisterschaft auf Platz 3 abgerutscht. 

 

Mit nur sieben Spielerinnen konnte die „Dritte“ zum Spieltag nach Senden anreisen. Verletzungsbedingt mußte Trainer Wolfgang Böhnke im Spiel gegen Senden zudem noch auf Sabine Boppeler, eine der Hauptleistungsträgerinnen im Angriffsspiel der jungen Obergünzburgerinnen verzichten. Die dadurch erforderliche Mannschaftsumstellung -- Amelie Bischof übernahm die Position von Sabine Boppeler -- machte sich bei der TSV-Nachwuchsmannschaft im 1. Satz bemerkbar: Unsicherheit und Nervosität bei den Jugendspielerinnen bedingten viele Eigenfehler im Spielaufbau der jungen Obergünzburgerinnen; so musste der 1. Satz, wenn auch sehr knapp, an den Gegner aus dem Raum Ulm abgegeben werden. Auf diese Satzniederlage hin wendeten die Nachwuchsvolleyballerinnen des Regionalligisten das Blatt: mit ihrem harten und schnellen Aufschlag- und Angriffsspiel waren die Gegnerinnen überfordert; so konnte die „Böhnke“-Truppe die Sätze zwei, drei und vier klar für sich entscheiden und wichtige drei Punkte aus diesem Spiel holen.

Zumindest als Libera konnte Boppeler ihre Mannschaft im Spiel gegen Schwabmünchen unterstützen, an der Angriffs- und Blocksituation änderte dies aber nichts. Und dies war der Knackpunkt im Spiel um die Tabellenspitze: nach unglücklich verlorenem 1. Satz konnten die jungen Günztalerinnen nicht genügend Druck im Angriff und Aufschlag auf den Gegner ausüben; ebenso wenig gelang es die beiden starken Hauptangreiferinnen des Gegners ausreichend auszubremsen, um eine Wende im Spiel herbeizuführen.

Eine sehr lange Weihnachtspause haben die Ostallgäuerinnen nun: erst am 13. Februar starten sie mit Heimrecht gegen Weitnau und Sonthofen IV in die Rückrunde.

Für den TSV Obergünzburg 3 spielten: Amelie Bischof, Felizia Bischof, Leonie Böhnke, Sabine Boppeler; Sarah Campo-Sanchez, Franziska Müller, Franziska Reiter

VOLLEYBALL KREISLIGA SÜD:

TSV 1862 OBERGÜNZBURG 3   --   TV Senden-Ay   3:1 (23:25;25:21;25:21;25:19)

 

TSV 1862 OBERGÜNZBURG 3   --   TSV Schwabmünchen   0:3 (22:25;18:25;17:25)